"Ich erwarte ein offenes Spiel" - Gegnerinterview vor der Partie in Gladbach

Foto: vfb-bilder.de / mit freundlicher Genehmigung
Foto: vfb-bilder.de / mit freundlicher Genehmigung

Am kommenden Dienstag ist der VfB Stuttgart bei der Borussia aus Mönchengladbach zu Gast. Vor der Begegnung hat uns BMG-Fan Jonas, der auf seiner Website schwarzweissgruen.de über die Fohlenelf schreibt, ein paar Fragen beantwortet.

 

Wie bist du Gladbach-Fan geworden und was begeistert dich an dem Verein? Seit wann gibt es deine Website schwarzweissgruen.de und was findet man dort alles so?

Damals wurde ich von meinem Vater mit auf den Bökelberg genommen, um mir eine Partie der Borussia gegen den VfB Stuttgart anzusehen. Zwar ging das Spiel mit 2:3 verloren, bin aber seit diesem Zeitpunk durch und durch Gladbach-Fan. Das jetzt seit fast 20 Jahren.

Meine Website existiert jetzt seit Mitte Mai 2016. Ich schreibe im Grunde alles was mich rund um den Verein beschäftigt. Ich kommentiere meist die Situation im Verein, greife aktuelle Themen auf, oder betreibe etwas "Scouting", und berichte unter anderem über Spiele der 2. Mannschaft.

 

Gladbach steht nach 4 Spielen mit einem Zähler weniger da als der VfB. Wie bewertest du den Saisonstart und wo muss man sich noch verbessern?

Der Saisonstart der Borussia verlief etwas holprig. Das Pokalspiel in Essen konnte man drehen, der Sieg im Rheinderby war hochverdient. Danach folgte eine ordentliche erste Hälfte beim FC Augsburg, danach eine absolut katastrophale zweite Hälfte, wo man spät und zurecht den Ausgleich kassiert hatte. Beim Heimspiel in Frankfurt kam man überhaupt nicht ins Spiel, es fehlte an klaren Torchancen, Kreativität, Einsatzbereitschaft, um sich gegen die robusten Frankfurter zu wehren.

In Leipzig war es dann eine eher schwächere erste Halbzeit, danach wurde RB jedoch in die eigene Hälfte gedrängt, und das Unentschieden erkämpft. Momentan weiß man als Borusse noch nicht was davon zu halten ist. Ich persönlich wünsche mir auf jeden Fall mehr Konstanz.

 

Stuttgart gegen die Borussia. Welches Duell fällt dir dabei als erstes ein und was verbindest du mit dem VfB und seinen Fans?

Ich glaube das Duell habe ich schon genannt, das 2:3, mein erstes Spiel auf dem Bökelberg. Die beiden Tore von Toni Polster hatten damals nicht ausgereicht. Damals spielten noch Enke, Andersson, Deisler, Pettersson für die Borussia. Bei Stuttgart waren es Keller, Balakow, Soldo und Bobic. Auch wenn ich mich kaum noch daran erinnern kann.

Ich darf doch sicher noch ein Spiel nennen? 2003 gab es noch ein Aufeinandertreffen im DFB-Pokal. Daran erinnere ich mich sogar noch ziemlich gut. Im Achtelfinale traf Publikumsliebling Vaclav Sverkos gleich dreifach. Am Ende stand es 4:2 für die Borussia. Das war definitiv ein höchst attraktiver Pokalabend gewesen.

Wenn mir die Fans bislang noch nie negativ aufgefallen sind, dann müsste es ja bedeuten, dass es sich um äußerst faire Menschen im Schwabenland handelt. Ich war selbst schon in Stuttgart und am Stadion. Eine sehr schöne Stadt, mit netten Menschen. Das wird bei den Fans bestimmt auch der Fall sein.

 

Das letzte mal standen sich die beiden Teams im DFB Pokal gegenüber. Was für ein Spiel erwartest du am Sonntag? Wie schätzt du den VfB ein und was macht Gladbach so gefährlich?

Ich erwarte ein offenes Spiel, denn der Borussia Park ist unter Dieter Hecking nicht mehr zur uneinnehmbaren Festung geworden. Dennoch sollte man hochkonzentriert bleiben. Wer die Offensive einmal ins Rollen kommen lässt, der wird Angriff um Angriff abwehren müssen. So haben es die Kölner erst erlebt. Wer perfekt verteidigt und das Tempo rausnimmt, der muss eigentlich nichts befürchten.

Der VfB Stuttgart wird gesehen haben was uns Probleme bereitet. Die Verteidigung ist alles andere als sattelfest. Die Offensive ist dermaßen breit aufgestellt, dass sicher eine Lösung gefunden werden kann. Der Kader ist insgesamt breit aufgestellt, sodass Ausfälle auch mal aufgefangen werden können. An dieser Stelle noch die besten Genesungswünsche für Christian Gentner! Ich hoffe, dass er möglichst schnell wieder kicken kann.

 

Danke an Jonas fürs Beantworten der Fragen und für die Genesungswünsche an unseren Kapitän!